Was Sie bei einer Besichtigung bedenken sollten

Eine Haus- oder Wohnungsbesichtigung kann etwas erschreckend sein. Aber es gibt ein paar Punkte die den Entschluss ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen erleichtern. Hier sind wesentliche Dinge, die Sie beachten sollten. Ihr potentielles neues zu Hause wird ein paar Mängel aufweisen! Es ist möglich, dass Sie nach der Besichtigung eine scheinbar endlos lange Liste von Mängeln erstellt haben. Keine Panik – beurteilen Sie das Haus oder die Wohnung fair. Jedes Haus weist kleine Mängel auf. Es gibt Mängel, die gravierend sind und solche, die nicht sonderlich ins Gewicht fallen und leicht behoben werden können.

Man kann fast alle Mängel beheben!

Es gibt ein paar Mängel, die sich schlimm anhören: Schimmel, Radon und Asbest. Und ja, sie sind beängstigend, aber nicht schlimmer als ein Dach, dass ausgetauscht werden muss. Es gibt viele Untersuchungen über Schimmel und Asbest, die erschreckend klingen. Aber alles lässt sich beheben oder reparieren; sie müssen sich der Mängel nur bewusst sein.

Ein Problem sollten Sie sehr ernst nehmen und das ist Wasser!

Wasser ist kein Deal Breaker, aber es ist wichtig, alle wasserbezogenen Probleme anzugehen, bevor der Kaufvertrag geschlossen wird. Notieren Sie sich Fragen bzgl. Leckagen oder und undichter Decken und haben Sie ein besonderes Augenmerk auf den Keller. Wasserschäden im Untergeschoss können eine teure und schwierige Angelegenheit sein. Probleme mit feuchten Kellerräumen kann man schwer beheben.

Finden Sie die Balance zwischen Herz und Verstand!

Es ist einfach, die Begeisterung für eine neue Immobilie zu vergessen, wenn Sie damit beginnen zu überlegen wie viel Zeit und Geld Sie für alle möglichen Reparaturen investieren müssen. Aber denken Sie rational und prüfen Sie, ob der Kauf Ihrer Wunschimmobilie eine kluge Investition in Ihre Zukunft ist. Nicht alle möglichen Reparaturen müssen sofort umgesetzt werden; lassen Sie sich nicht wegen einiger kleiner Mängel von Ihrer Begeisterung für Ihr neues Zu Hause abbringen.

Print